Chinese New Year 2015 Das Jahr der Ziege oder des Schafes oder doch des Lamms :)

Ja, was ist es denn nun? Das Jahr der Ziege, des Schafes oder des Lamms? Da sind sich die Chinesen immer noch nicht einig, am liebsten haben die wohl das Schaf/Lamm, da es einfach so putzig ausschaut… Jaja, so sind sie. Ich habe den Kunstunterricht und noch eine Mathestunde genutzt, um mit den Kids gedanklich nach China zu reisen und das Neujahr zu feiern… Wir haben chinesische Musik gehört, die chinesischen Schriftzeichen der Zahlen kennen gelernt, mit ihnen gerechnet und im Anschluss Drachen gebastelt. Wer Zeit hatte, durfte noch eine Laterne basteln oder eine Maske anmalen. Den Kids und mir hat es super Spaß gemacht. Mit so einem Thema kann man sie wirklich abholen und motivieren, tolle Stunden… Ich war aber super genervt, dass nun seit ca einem Monat mein Smartboard nicht funktioniert und wir uns keine Videos, Bilder etc anschauen konnten… 😦

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Lapbooks für Mathe und Englisch

Endlich habe ich es geschafft mit neuen Lapbooks zu beginnen. Da ich Mathe in diesem Jahr in meiner 1-3 noch nicht unterrichte, ist es nicht immer möglich, eigenen Ideen etc mit einzubringen. Ich bin die Doppelsteckung für vier Stunden pro Woche (falls ich nicht in die Vertretung muss…) Da die Mathelehrerin momentan krank ist, habe ich ganz frech mit einem 1×1 Lapbook bei den Zweitklässlern begonnen. Ich habe im Internet noch einmal recheerchiert und viele Ideen aund Anregungen gefunden. Das 1×1 Lapbook vom Zaubereinmaleins kenne ich ja schon. Ich finde es ganz schön, wollte aber doch mehr Eigenarbeit und kreativität bei meinen Schülern. Außerdem sieht das Lapbook auch nur schön aus, wenn man die Vorlagen bunt ausdrucken kann, was an unseren Schule etwas komplizierter ist… Nachdem die Kids ihr Lapbook gefaltet haben (fast alle richtig, ohweh :/), durften sie den Titel für ihr Buch gestalten. Einzige Vorgabe: Im Einmaleins Land
Das lässt viel Spielraum für die Gestaltung, dachte ich mir.
Dann haben mit dem Einmaleins der 1 begonnen. Wir basteln einen Reisen-Cupcake mit 10 Schichten für jede Einmaleins Reihe einen. Dank pinterest (https://www.pinterest.com/) bin ich auf diese Seite gestoßen: http://blueberryhomeschool.blogspot.de/2007/11/multiplication-lapbook.html
Am Montag hoffe ich, dass Kids im Matheunterricht mit ihrem Cupcake fertig werden und diesen einkleben… Bilder folgen. Leider habe ich es nicht geschafft, in den ersten beiden Stunden zu fotografieren, da ich immer nur am hind und herlaufen war… Gibt ja noch zwei andere Altersstufen, die beschäftigt werden wollen… 😉

In den vierten Klassen habe ich auch mit einem „All about me“ Lapbook begonnen und gleich ein süßes Feedback von den 6. Klässlern bekommen. „Oh, wir haben nie sowas Schönes in der Vierten gemacht. Die Lehrerin hat sich damals kaum um uns gekümmert…“ Ich weiß ganz genau, was die Kids meinen, Englischunterricht in drei Jahrgängen gemischt, ist ein schwieriges Thema, vor allem weil sich Klasse 5 und 6 didaktisch, methodisch stark von Klasse 4 unterscheidet. Ab der 5. werden Tests und Klassenarbeiten geschrieben, die Anforderungen steigen… Als Lehrer ist es super schwer die Balance zu finden, vor allem, weil der Unterricht in Klasse 4 noch mehr auf Sprechen und Hören liegen soll… Aber wie, wenn die Kids in Klasse 5 und 6 mitsitzen und das Niveau ein ganz anderes ist. Da bin ich schon immer weder am Verzweifeln. Außerdem unterrichte ich „nur“ Englisch in zwei Klassen, während ich noch Klassenlehrerin 1-3 bin und da auch unglaublich viel zu tun ist.
Jedenfalls gehen im Unterricht am ehesten die Viertklässler verloren, was schade ist, weil man genau in diesem Alter das Interesse und die Motivation für das Erlernen einer Sprache aufbauen kann. Ich hoffe, mit dem Lapbook haben die Kleinen Großen ein schönes Projekt an dem sie arbeiten können und dies auch am Ende präsentieren werden.

Meinem schwierigen 6. Klässler habe ich auch die Aufgaben gegeben, ein „All about me“ Lapbook zu erstellen, Er saß ziemlich motiviert am Tisch der Viertklässler und hat nicht gemault, sonder gebastelt, geschnitten, gestaltet und geklebt. Ich war begeistert und überrascht, aber gleichzeitig immer auf Abruf, wenn er mir doch wieder ausbricht. Ich muss ihm immer wierder erkören, warum es wichtig ist an diesem Thema zu arbeiten und auch seine Aufgaben etwas differenzieren, altersgerecht aufpäppeln…, 😉 Damit es ihm nicht zu kindisch vorkommt…Mmh, viel Extra-Arbeit. Anregungen für unsere Lapbook habe ich u.a. von dieser Seite:
http://biblebasedhomeschooling.com/lapbook-homeschool-share/

Fasching…

Oweh, ich und Fasching, das passt ja nun mal gar nicht. Nichts desto trotz feiern wir als Schule in der nächsten Woche… Wir haben Projekttag, drei Stunden gilt es faschingsmäßig innerhalb der Klasse zu gestalten. Eigentlich wollte ich in dieser Woche im Kunstunterricht mit Chinese New Year beginnen, aber irgendwie denke ich, dass wenn wir schon Fasching feiern, sollte auch der Raum etwas gestaltet sein. Naja, ich habe heute im Internet geguckt, ob es etwas einfaches und schnelles gibt, leider kann ich morgen nur eine Stunde Kunst unterrichten, die zweite ist auf übermorgen verschoben. Ich habe eine Idee für Faschingsmasken entdeckt und einmal eine Schnellversion davon gebastelt. Die Kids werden die Hände mit aus buntem Karton gestalten und die Maske mit dem Malkasten anmalen. Ich bin gespannt. Wenn dann noch Zeit ist, basteln wir noch Wimpelketten und farbige Kreise, die wir dann zusammen kleben und von unserer Wäscheleine aus herunterhängen lassen.

Bilder folgen… 🙂
IMG_5496

Englischunterricht London Klasse 6

Immer wieder gerne behandele ich das Thema London im Englischunterricht der 6. Klasse. Unser Lehrbuch Portobello Road hat auch ein paar Anregungen für dieses Thema. Da wir jahrgangsübergreifend 4,5,6 unterrichten, habe ich auch die Viertklässler in das Thema London mit einbezogen.

Beonnen und beendet habe ich die Einheit mit einer Mind Map. So sieht man genau, was die Schüler zu Beginn wissen und was sie am Ende Neues dazu gelernt haben. Eine weitere Möglichkeit wäre es Fragen zu London zu sammeln und diese im Laufe der Unit zu beantworten.

Im Internet habe ich viele Anregungen und Ideen gefunden. Auf Lehrerblogs habe ich kostenlose Materialpakete entdeckt, die vor allem für die Klasse 4 geeignet waren. Von Vokabelspielen über Flashcards, bis hin zu Minibücher konnte man hier viele schöne Sachen entdecken. Ich habe auch das Smartboard genutzt und mit den Schülern, Videos und Power Point Präsentationen geschaut.

In Partnerarbeit haben die Schüler dann einen Vortrag über London vorbereitet. Die Aufgaben wurden am ANfang besprochen und mit Hilfe eines Arbeitsblattes nochmal schriftlich fixiert:

1) Allgemeine Informationen über London
2) 1 oder 2 Sehenswürdigkeiten etwas ausführlicher beschreiben
3) ein Plakat erstellen
4) eine Aufgabe für die Zuhörer erstellen (Quiz, Suchsel…). Hier war der Kreativität freien Lauf gesetzt

Der Vortrag fand natürlich in Englisch statt. Die Schüler hatten auch die Möglichkeit während der Englischstunden nach Informationen im Internet zu suchen (wir haben einen sehr gut ausgestatteten Computerraum und eine feste Stunde pro Woche in diesem.
Die Schüler bekamen auch einen feedback Bogen, mit dem sie die Präsentationen bewerten konnten (Punkte).

Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen, Die meisten Kids haben motiviert und interessiert an ihren Präsentationen gearbeitet. die Plakate waren doch noch sehr unterschiedlich von Aufbau und Struktur. Auch sprachlich sehr verschieden. Die Aufgaben für das Publikum waren teilweise richtig gut gewählt.Ich werde auf jeden Fall häufiger Präsentationen und Redeanlässe in den Unterricht einbauen, da dies ein wichtiger Aspekt zum Sprachenlernen und zum freien Sprechen ist…IMG_5274

IMG_5275

100 Tage Schule 2015

In weniger als einem Monat ist es wieder soweit. Wir feiern 100 Tage Schule. Die Kids sind langsam schon aufgeregt, da es ja ihre erste 100 Tage Feier sein wird. Sie erinnern mich auch immer wieder an das Abkreuzen der Tage, das durch den hohen Arbeitsaufwand und Lehrerwechsel gerne mal vergessen wird… Wir haben auch in diesem Jahr eine 100er Tafel unter dem Smartboard hängen. Jeder Schultag wird durchgestrichen und mit einem Strohhalm belohnt. 10 Strohhalme werden zu einem 10er gebunden. Trotz der Anschaulichkeit fällt es den Kindern der ersten und zweiten Klasse viel schwerer, den Hunderterraum zu verstehen, 10er und 1er auseinanderzuhalten und mit Hilfe der Tafel zu rechnen. Da ich aber auch nur in der extra Steckung in Mathe eingesetzt bin, kann ich auch nicht viel Zeit damit verbringen. Trotzdem ist es für viele Kids an meiner neuen Schule viel schwieriger mit Zahlen zu arbeiten, produktive zu denken und Zusammenhänge zu erkennen/zu verstehen.

Ich habe meine Ferien genutzt, um die 100er Woche und Stationsarbeit noch einmal neu zu planen und zu überarbeiten, da ich zum einen nun drei Jahrgänge habe und zum anderen auch die Klassengröße, den DAZ Anteil und die Lernausgangslage berücksichtigen muss. Es findet bei der Stationsarbeit eine vierfach Differenzierung statt:

Marienkäfer – Klasse 1
Sonnen – Klasse 2
Monde – Kinder, die zw Klasse 2 und 3 stehen
Sonnen – Klasse 3
Dank dem Zaubereinmaleins Wochenplangnerator konnte ich neue Stationszettel erstellen. Sie sind nicht perfekt, aber meine Schüler arbeiten schon länger mit diesen und sind dadurch an Symbole, Abkreuzen etc gewohnt.

Ich stelle die Materialien über Dropbox zur Verfügung.

https://www.dropbox.com/sh/2ru4j03zneuvf16/AAAzLpLf0Wfo5oQ5cyb7Yef-a?dl=0

https://www.dropbox.com/sh/rn9xslnbeho0hc9/AADA9_6aVzCmOFj-UOqvpbGwa?dl=0″ title=“100 Tage Schule 2″>

Vorläufiger Ablauf der 100 Tage

Tage VORHER
100 Wünsche: 100 Wörter in Gruppenarbeit schreiben (6 Kinder pro Gruppe)
100 Kette basteln, immer 10 in einer Farbe zum Aufhängen im Klassenraum
Kopiervorlage 100er Brille basteln
100er Maske basteln
Freies Schreiben: Wenn ich 100 bin
Arbeiten mit der Hundertertafel Klasse 2
Hausaufgabe: Bringe 100 Dinge mit in die Schule

Der große Tag
STUNDE 1
1) Freie Arbeit 100er AB’s
2) Luftballons aufblasen
3) Wie oft kannst du deinen Namen in 100 sek schreiben?
4) Wie lange dauern 100 sek (wenn Schüler glauben, sie sind vergangen, aufstehen)

Gemeinsames Frühstück (auch zum Thema 100)

STUNDE 2
100 Dinge präsentieren und aufhängen, die Schüler mitgebracht haben
Gruppenarbeit: 100 M&Ms zählen und nach Farben sortieren

Stunde 3/4
Stationslauf

Hier Links zum letzen Jahr:
https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2014/02/18/100-tage-schule-100-days-of-school/

Bald geht es weiter

Gerade in den Ferien dachte ich früher wieder etwas bloggen zu können, aber im Moment bin ich gerade am Vorbereiten meiner neuen Materialien, Ideen, Umsetzungen etc für das zweite Halbjahr, dass ich es einfach nicht schaffe. Dafür arbeite ich aber gerade an vielen neuen Dingen, die das Classroom Management hoffentlich noch weiter vereinfachen, u.a. werden wir eine Monsterklasse sein… 😉 Außerdem stehen die 100 Tage Schule an und ich habe mein Material komplett überarbeitet…., uiuiui