100 Tage Schule- meine Beiträge

Da mein Blog doch schon ein paar Jahre existiert und man nicht immer auf den ersten Blick alles sieht und findet, habe ich hier noch einmal die Links, die zu den 100 Tage Schule Artikeln führen.

Weiterhin auch noch einmal die Materialien, die ich schon überarbeitet habe und auf den Lehrermarktplatz hochgeladen habe. 🙂

der Allererste:
https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2014/02/18/100-tage-schule-100-days-of-school/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2015/02/05/100-tage-schule-2015/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2015/03/04/100-tage-schule/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2019/02/20/100-tage-schule-2/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2015/03/12/ruckblick-100-tage-schule/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2016/02/21/wir-naehern-uns-den-100-tagen-schule/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2016/02/25/unsere-100er-woche/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2016/02/27/unsere-100-tage-feier/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2017/03/06/100-tage-woche/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2017/03/08/100-tage-woche-2/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2019/02/20/100-tage-schule-2/

LEHRERMARKTPLATZ

https://lehrermarktplatz.de/material/107459/ideensammlung-100tage-schule

https://lehrermarktplatz.de/material/108082/100sportuebungen

https://lehrermarktplatz.de/material/107272/100-tage-schule-zertifikat

 

100 Tage Schule

img_7866
Es ist schon fast wieder soweit: der 100 Schultag nähert sich in großen Schritten. Mit den Vorbereitungen habe ich schon begonnen. Ein paar meiner Materialien werde ich verändern und neue erstellen. Auf den Lehrermarktplatz habe ich schon einmal eine Ideensammlung und ein Zertifikat/eine Urkunde für die Schüler hochgeladen:

https://lehrermarktplatz.de/material/107459/ideensammlung-100tage-schule

https://lehrermarktplatz.de/material/107272/100-tage-schule-zertifikat

In den nächsten Tagen folgen (hoffentlich) noch weitere Vorlagen. 🙂

img_7867

100 Tage Woche…

img_3695

Haha, jedes Jahr das gleiche Problem, die 100 Tage scheinen sehr spät zu sein… Haben wir uns doch verzählt?!? Egal, diesen Donnerstag ist es nun endlich wieder soweit, wir feiern den 100. Schultag… Die ganze Woche dreht sich aber in unserer Monsterklasse rund um die 100. Das Buch für die 100 Schultag durften die Kids schon letzte Woche vorbereiten (A3 Papier falten, gestalten und dann kommen alle Arbeiten hinein, am Ende wird es noch getackert und fertig)

Los ging es heute mit dem Sportunterricht, hier wurden verschiedene Übungen gemacht, die 100 Sekunden lang dauerten, vom Stehen wie eine Statue bis zum 100 Sekunden lang andauernden Unterarmstütz war alles dabei. Wie im letzten Jahr hatten die Kids einen Stationszettel auf dem sie ihre Ergebnisse eintragen konnten:

https://drive.google.com/open?id=1uB1MyKi44NHLVv2EOQWs5qTIx-lR-hXiJ-YL6dGHSOc

Im zweiten Teil der Doppelstunde haben 100 Sportübungen gemacht, immer 10 mal die gleiche Übung, zack, gleich das Einmaleins mit in die Sportstunde gebracht. Auch hier hatten die Kids einen Zettel zum Eintragen:

https://drive.google.com/open?id=1HH4A-y3NAM_6Zwk2SoU7rYOHT0A3YGtEJ2w1gnjKAHU

Nach der Frühstücks- und Hofpause ging es gleich weiter. In unser Freien Schreiben Stunde ging es heute ans Reflektieren der ersten 100 Tage des Schuljahres. Das Arbeitsblatt gab es zweifach differenziert (müsste auch als download bei meinen Dateien vom letzten Jahr verfügbar sein).

Danach ging es in die Gruppenarbeit, immer 3-4 Kinder gemischt aus den unterschiedlichen Jahrgängen. Das AB stelle ich hier zur Verfügung (ich habe es auf A3 kopiert):

Die Kids sollten 100 Wörter sammeln, diese aber sortiert nach Nomen, Verben, Adjektive und sonstige Wörter.

Den Arbeitsprozess und die Strategien der unterschiedlichen Gruppen zu sehen, war super interessant. Auch wie die Erstklässler mit einbezogen wurden:

https://docs.google.com/document/d/1S_sms8J3NpAkDKcR79eJMfeX2owPOl-UNZ1WQ2zYbRE/edit?usp=sharing

Gruppe 1
– alle haben gleichzeitig geschrieben und zunächst durcheinander die Wörter
einsortiert

Gruppe 2
– hier wurde erst ewig lang diskutiert, was denn nochmal Adjektive seien, trotz Tipps und Hinweise ging es (zum Glück nur) in dieser Spalte nur seeeeeeeehr langsam und unsicher voran

Gruppe 3
– hier wurde das Blatt herumgereicht und die Spalten hintereinander abgearbeitet, bei den Nomen „durften“ immer die Erstklässler zuerst ihre Vorschläge nennen, auch teilweise aufschreiben

Gruppe 4
– aller Anfang ist schwer, so richtig zusammengefunden haben die Kids erst einmal nicht…, dann aber gab es einen Wendepunkt und es klappte super:
ein Mädchen hat immer geschrieben, die anderen „mussten“ sich melden, wenn sie ein Wort wussten (das sah auch super witzig aus, wie eine Mini Lehrerin und ihre Schüler)

Gruppe 5
– auch hier wurden die Spalten nacheinander abgearbeitet.

Eine 6. Gruppe gab es heute nicht, da einige Kinder in Lerngruppen bzw krank waren…

Den Kids hat das Arbeiten in der Gruppe sehr viel Spaß gemacht, die meisten haben sogar ihre Snackzeit zwischendurch vergessen. Sie waren unglaublich motiviert.

Kann ich nur weiterempfehlen! 🙂

Wir nähern uns den 100 Tagen Schule…

Nächsten Freitag ist es soweit: 100 Tage Schule in der Monsterklasse. Die kommende Schulwoche wird sich rund um die 100 drehen und am Freitag gibt es unsere 100 Tage Schule Feier mit einem gemeinsamen Frühstück, Spielen, einem Lernbuffet zum Thema 100 und einem abschließenden Film.

Eine Aufgabe zum Thema habe ich gerade beendet und in meine Dropbox geladen. Vielleicht kann der ein oder andere sie ja gebrauchen….

Happy Sunday! 🙂

Klicke, um auf 100%20Tage%20Schule-ein%20R%C3%BCckblick.pdf zuzugreifen

Rückblick 100 Tage Schule

Es ist ein tolles Projekt, die Möglichkeiten für die Kids zu arbeiten und Neues zu lernen sind riesig, aber wenn die Rahmenbedingungen fehlen, dann ist es doch nur der halbe Spaß… Meine Co-Lehrerin konnte an dem Tag nur zwei Stunden in der Klasse sein, die erste Hälfte der ersten Stunde musste sie sich noch um eine Vertretung in der Parallelklasse kümmern, so dass schon der Einstieg etwas „einsam“ war. Für zwei weitere Stunden bekam ich einen Erzieher, der aber einen Lehrer doch nicht ersetzt und es auch nicht so einfach war, ihn einzubinden. In der letzten Stunde war ich ganz alleine… Eltern haben sich auch nicht zum Helfen angeboten, was ich wirklich schade fand, da dies sowohl für die Kids, als auch deren Eltern ein schönes gemeinsames Erlebnis gewesen wäre. Außerdem wären sie eine super Stütze für die Stationsarbeit gewesen. All dies machte den Tag dann unglaublich anstrengend und ich bin nicht zufrieden aus dem Projekt heraus gegangen. Schade…, viele Fotos konnte ich auch nicht machen, da ich einfach nicht die Zeit hatte. Vor allem das Stationslernen war sehr anstrengend. Da ich ja auch Kinder habe, die gerne ausbrechen, nicht selbstständig sind oder sein wollen, hatten sie in dieser Zeit genügend Zeit dafür. Es waren Stationen dabei, die auf eine Hilfe angewiesen sind, Stationen, an denen ein bisschen Kontrolle hilfreich gewesen wäre. Diese zu überblicken war alleine einfach nicht möglich. So bin ich etwas traurig und frustriert nach Hause. Momentan gibt es viele kranke Lehrer, Doppelsteckungen fallen weg, Vertretungsstunden fallen an, und dann noch die dreizügige Jahrgangsmischung. Da bin sogar ich kurz vorm Ausbrennen…

Trotzdem, hier die schönsten Momente und Tipps für die 100 Tage
a9 Morgenarbeit
– die Kinder basteln Kronen: „100 days smarter (www.teacherpayteacher.com)
– Mathe Freiarbeitsblätter zum Thema 100 (Finde die 100)
– Lesezeichen „100 days“

b) Frühstücksbuffet 100 Tage Schule
c) 100 Luftballons aufblasen
d) 100 sek lang seinen Namen schreiben
e) GA 100 Smarties abzählen und graphisch darstellen
– auch hier im Vergleich zu den Jahren davor haben die Kinder unruhiger zusammen gearbeitet. Viele haben keine Konzept gefunden, bei der Aufgabenstellung nicht richtig zugehört und 100 Smarties IM TEAM abgezählt, kaum Strategienutzung

f) Motivation und Spaß vieler Kids beim Stationstraining, wenn auch zu viel Chaos, da alleine

Die Unselbstständigkeit vieler meiner Schüler ist mir wieder extrem aufgefallen. Außerdem wurde immer wieder nachgefragt, weil viele bei der Aufgabenstellung einfach nicht zuhören, Aufgabenstellungen gar nicht oder nur grob lesen. Hier m

Diese Diashow benötigt JavaScript.

uss ich noch Wege und Methoden finden, um an diesen Dingen zu arbeiten