img_2598

Unser Klassenweihnachtsbaum

img_2598

Was für eine schöne Stunde zum Wochenabschluss war das gestern. Viele begeisterte Monsterklassenkinder: „Ah, das sieht aber toll aus!“ „Wir sind die weihnachtlichste Klasse.“ „Unser Raum wird der schönste der ganzen Schule!“ 🙂 Das alles verdanken wir unserem gemeinsamen Klassenweihnachtsbaum. Er ist noch nicht fertig geschmückt, aber ich möchte ihn trotzdem schon als Anregung hochladen. Eine Erklärung braucht es auch nicht, man kann erkennen, wie er gemacht wurde… Viel Spaß beim Ausprobieren!

img_2042

Halloween Kürbisse

img_2042

Auch eine sehr schöne Idee von:
http://artprojectsforkids.org/silly-pumpkin-art/

Während die 2. und 3. Klässler noch an ihrer Hexe arbeiteten, haben die 1. Klässler schon mit dem Kürbis begonnen, passt wunderbar zu Mathematik und dem Thema Formen. Es ist sehr einfach zu machen, die Kids können selbstständig arbeiten und waren danach super stolz auf ihre lustigen, grusligen Kürbisse.
Nun herrscht offiziell Halloweenstimmung in der Monsterklasse…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kleine Osterbastelei…

IMG_9767

Das Osterei gab es als Kopiervorlage, ansonsten habe ich die Gestaltung den Kids überlassen. Wir haben zunächst noch einmal über typische Motive für den Frühling gesprochen und ich habe diese an unser Smartboard gezeichnet. Die Schüler mussten sich allerdings mit in das Ei „hinein basteln“. Gemalt wurde mit Wachsmalern, Filz- und Buntstiften. Am Ende wird das Ei auf Pappe geklebt, mit einem Loch und einer Schnur versehen und schon hat man eine schöne Osterdekoration für zu Hause.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Der Regenbogenfisch II

IMG_9776

Gestern durften die Kids ihre Kunstwerke mit nach Hause nehmen. Davor haben wir noch einen kleinen Galerierundgang gemacht. Jeder durfte drei Punkte vergeben. Leider hat bei den Ergebnissen dann doch wieder der beste Freund/die beste Freundin überwogen und die Punkteverteilung war etwas seltsam… 😉 Naja, das müssen wir nochmal etwas genauer besprechen und „üben“

Hier ein paar Bilder von den Arbeiten der Kids.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Unsere 100 Tage Feier

IMG_9517

„….ach, das war der schönste Schultag bisher“, seufzte gestern eine meiner Erstklässlerinnen. Grins, kein Wunder, bei den vielen Süßigkeiten und leckeren Sachen, die es in der Monsterklasse gab. Es war ein schöner Tag und die vielen Vorbereitungen haben sich wirklich gelohnt. Anbei ein paar Eindrücke. Im Internet gab es noch so viele tolle Ideen und Anregungen, leider schafft man das alles gar nicht, man müsste das ganze Jahr 100 Tage feiern… 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Schneekugeln aus Pappe und Papier

In den letzten Kunststunden wurde wieder fleißig gebastelt, gemalt und geklebt. Die Idee habe ich auf dem Blog Klassenkunst (http://www.klassenkunst.com/2014/01/schneekugeln-aus-papier.html) entdeckt und leicht abgewandelt.

Die Kids haben alle mit einer Kopiervorlage gearbeitet. Der Hintergrund wurde mit blauer Farbe (Farbkasten)gestaltet, der Sockel wurde auch (schwarz) angemalt. Die Schneemänner wurden von den Kinder gebastelt, gestaltet und anschließend aufgeklebt. Jeder durfte sich selbst entscheiden, ob er einen Schneemann oder mehrere Schneemänner basteln möchte. Am Ende wurde noch der Schnee getupft und die Kugel auf Pappe geklebt. Fertig waren die kleinen Meisterwerke. Viel Spaß beim Nachmachen… 🙂

IMG_8823

Long time not seen…

IMG_8766

Die Wochen vor Weihnachten waren nicht nur schultechnisch etwas stressig, deswegen gab es keine neuen Blog-Einträge. Aber jetzt sitze ich gemütlich im Wohnzimmer meiner Eltern, alle schlafen noch, mein Kaffee lächelt mich an, und ich habe endlich Zeit und Ruhe wieder ein bisschen zu schreiben…

Der Fokus in den den letzten Wochen lag eindeutig auf den Kunstunterricht. Lange habe ich die Idee in mir getragen, mit meinen Kids einen Jahreskalender zu gestalten, jedes Kind seinen eigenen – als Geschenk für die Eltern…

Im Internet habe ich verschiedene Vorlagen für Bastelkalender entdeckt und mich dann für einen entschieden. Das Deckblatt habe ich selbst gestaltet, eine Jahresuhr, eine Überschrift, für… und von…, das wars. Alles auf weißes Kopierpapier gedruckt und los ging die Bastelei.

Ja, was soll ich sagen, gelohnt hat es sich, auch wenn es viel viel Arbeit war und hat etliche Schulstunden gekostet hat. Die Ergebnisse sind aber dann wirklich sehr schön geworden. Die meisten Kinder haben sich sehr bemüht und tolle Arbeit geleistet, einige sind über sich hinaus gewachsen. 🙂 Dann gab es natürlich auch meine Helden, die irgendwie gar nichts verstanden haben, zu schnell gearbeitet haben oder die einzelnen Arbeitsschritte überhaupt nicht beachtet haben. Grins, ich habe nun das passende Geschenk für solche Situationen bekommen: einen Geduldsfaden, den hätte ich manchmal tatsächlich gebraucht… 😉

Die Ideen für die einzelnen Kalenderblätter habe ich mir aus dem Internet gesucht, hauptsächlich über pinterest. Auf meiner „Art Ideas“ Wall findet man viele der Anregungen: https://www.pinterest.com/berlinari78/art-ideas/

Etwas schwierig war es Projekte zu finden, die auf alle drei Jahrgangsstufen passen, nicht zu schwierig, aber doch anspruchsvoll, so dass alle Kinder von Klasse 1 bis 3 Freude daran haben und diese auch erstellen können. Sollte ich noch einmal einen Jahreskalender mit Schulkindern machen, werde ich auf jeden Fall fertige Bastelkalender kaufen, das dünne Papier und das Binden am Ende waren etwas ungünstig. Da muss dann die Klassenkasse darn glauben. Hier nun ein paar Bilder von den Ergebnissen der Kids. Viel Spaß beim Anschauen und FROHE WEIHNACHTEN!!!! 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

1×1 Lapbooks fast fertig….

Morgen ist der letzte Schultag in Berlin, heute steht noch ein Schulpicknick an, allerdings regnet es gerade…, was ein Sommer. Mal schauen, wie das wird mit dem Picknick…

In Mathematik haben wir, immer wenn etwas Zeit war, an 1×1 Lapbooks mit den Zweitklässlern gearbeitet. Ideen und Vorlagen gibt es viele im World Wide Web… Ist eine tolle Einheit, leider war sie etwas in die Länge gezogen, dass möchte ich beim nächsten Mal auf jeden Fall besser machen. Nichts desto trotz sind die Ergebnisse echt schön geworden (wenn auch nicht alle 100% fertig). 😉

Rückblick 100 Tage Schule

Es ist ein tolles Projekt, die Möglichkeiten für die Kids zu arbeiten und Neues zu lernen sind riesig, aber wenn die Rahmenbedingungen fehlen, dann ist es doch nur der halbe Spaß… Meine Co-Lehrerin konnte an dem Tag nur zwei Stunden in der Klasse sein, die erste Hälfte der ersten Stunde musste sie sich noch um eine Vertretung in der Parallelklasse kümmern, so dass schon der Einstieg etwas „einsam“ war. Für zwei weitere Stunden bekam ich einen Erzieher, der aber einen Lehrer doch nicht ersetzt und es auch nicht so einfach war, ihn einzubinden. In der letzten Stunde war ich ganz alleine… Eltern haben sich auch nicht zum Helfen angeboten, was ich wirklich schade fand, da dies sowohl für die Kids, als auch deren Eltern ein schönes gemeinsames Erlebnis gewesen wäre. Außerdem wären sie eine super Stütze für die Stationsarbeit gewesen. All dies machte den Tag dann unglaublich anstrengend und ich bin nicht zufrieden aus dem Projekt heraus gegangen. Schade…, viele Fotos konnte ich auch nicht machen, da ich einfach nicht die Zeit hatte. Vor allem das Stationslernen war sehr anstrengend. Da ich ja auch Kinder habe, die gerne ausbrechen, nicht selbstständig sind oder sein wollen, hatten sie in dieser Zeit genügend Zeit dafür. Es waren Stationen dabei, die auf eine Hilfe angewiesen sind, Stationen, an denen ein bisschen Kontrolle hilfreich gewesen wäre. Diese zu überblicken war alleine einfach nicht möglich. So bin ich etwas traurig und frustriert nach Hause. Momentan gibt es viele kranke Lehrer, Doppelsteckungen fallen weg, Vertretungsstunden fallen an, und dann noch die dreizügige Jahrgangsmischung. Da bin sogar ich kurz vorm Ausbrennen…

Trotzdem, hier die schönsten Momente und Tipps für die 100 Tage
a9 Morgenarbeit
– die Kinder basteln Kronen: „100 days smarter (www.teacherpayteacher.com)
– Mathe Freiarbeitsblätter zum Thema 100 (Finde die 100)
– Lesezeichen „100 days“

b) Frühstücksbuffet 100 Tage Schule
c) 100 Luftballons aufblasen
d) 100 sek lang seinen Namen schreiben
e) GA 100 Smarties abzählen und graphisch darstellen
– auch hier im Vergleich zu den Jahren davor haben die Kinder unruhiger zusammen gearbeitet. Viele haben keine Konzept gefunden, bei der Aufgabenstellung nicht richtig zugehört und 100 Smarties IM TEAM abgezählt, kaum Strategienutzung

f) Motivation und Spaß vieler Kids beim Stationstraining, wenn auch zu viel Chaos, da alleine

Die Unselbstständigkeit vieler meiner Schüler ist mir wieder extrem aufgefallen. Außerdem wurde immer wieder nachgefragt, weil viele bei der Aufgabenstellung einfach nicht zuhören, Aufgabenstellungen gar nicht oder nur grob lesen. Hier m

Diese Diashow benötigt JavaScript.

uss ich noch Wege und Methoden finden, um an diesen Dingen zu arbeiten