100 Tage Schule- meine Beiträge

Da mein Blog doch schon ein paar Jahre existiert und man nicht immer auf den ersten Blick alles sieht und findet, habe ich hier noch einmal die Links, die zu den 100 Tage Schule Artikeln führen.

Weiterhin auch noch einmal die Materialien, die ich schon überarbeitet habe und auf den Lehrermarktplatz hochgeladen habe. 🙂

der Allererste:
https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2014/02/18/100-tage-schule-100-days-of-school/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2015/02/05/100-tage-schule-2015/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2015/03/04/100-tage-schule/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2019/02/20/100-tage-schule-2/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2015/03/12/ruckblick-100-tage-schule/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2016/02/21/wir-naehern-uns-den-100-tagen-schule/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2016/02/25/unsere-100er-woche/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2016/02/27/unsere-100-tage-feier/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2017/03/06/100-tage-woche/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2017/03/08/100-tage-woche-2/

https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2019/02/20/100-tage-schule-2/

LEHRERMARKTPLATZ

https://lehrermarktplatz.de/material/107459/ideensammlung-100tage-schule

https://lehrermarktplatz.de/material/108082/100sportuebungen

https://lehrermarktplatz.de/material/107272/100-tage-schule-zertifikat

 

100 Tage Schule

img_7866
Es ist schon fast wieder soweit: der 100 Schultag nähert sich in großen Schritten. Mit den Vorbereitungen habe ich schon begonnen. Ein paar meiner Materialien werde ich verändern und neue erstellen. Auf den Lehrermarktplatz habe ich schon einmal eine Ideensammlung und ein Zertifikat/eine Urkunde für die Schüler hochgeladen:

https://lehrermarktplatz.de/material/107459/ideensammlung-100tage-schule

https://lehrermarktplatz.de/material/107272/100-tage-schule-zertifikat

In den nächsten Tagen folgen (hoffentlich) noch weitere Vorlagen. 🙂

img_7867

Schulrallye

Die erste Woche ist geschafft. Gestern war die Einschulung, neun neue Erstklässler sind gekommen, ein Mädchen wird wohl noch nachrutschen. Somit ist die Klasse mit 23 Kindern wieder sehr voll, auch wenn es nicht so klingt… Da wir aber JÜL 1-3 haben und mit Inklusion und vielen Kindern ndH alles doch etwas komplizierter ist.

In der nächsten Woche haben wir Soziale Woche und Verkehrserzeihenung:

  • Kennenlernen
  • Klassenregeln
  • Rituale
  • Schulhaus
  • Ankommen…

Ein schöner Einstieg ist immer eine Schulrallye: Die Kids gehen in Kleingruppen los und entdecken mit den Zwei- und Drittklässlern ihre neue Umgebung. Ich habe versucht, die Fragen spannend und interessant zu halten. Außerdem hat jedes der 6 Teams zu einem Großteil unterschiedliche Aufgaben, damit die Auswertung nicht zu langweilig wird und die Zuhörer noch neue Sachen erfahren. Weiterhin gibt es Zusatzaufgaben und kleine Malaufträge. Hier ein paar Beispiele:

Schreibt die Nummer von Fr/Hr _______________ Klassenraum auf.

Wie heißt unser Klassenmonster?  Welche Farbe hat es?

Geht zur Cafeteria. Was gibt es heute zu essen?

Was gibt es in unserem Betreuungsraum? Schreibt  5 Sachen auf.

Geht zum Plakat mit der Schulordnung.Wie viele Schulregeln stehen dort?

Welche Regel findet ihr besonders wichtig? Schreibt sie auf.

In welchem Stock befindet sich der Computerraum?

Was findet man in der Kiste unter der Treppe ?

Wie viele Türen der  Toiletten im 2. Stock sind bemalt?
Jungentoilette: _______  Mädchentoilette: ______

Welche Nummer hat der Raum von unserem Hausmeister? Welche Farbe hat sein Briefkasten?

Was gibt es auf unserem Pausenhof? Schreibt 5 Sachen auf.

Geht zum Sekretariat. Wie heißt unsere Schulsekretärin?

Geht gemeinsam zur Turnhalle. Was seht ihr auf dem Weg? Schreibt 5 Dinge auf.

Wie viele Schritte sind es von unserem Klassenraum bis zur Toilette?

Zusatzaufgaben:

Erzählt den Erstklässlern ein bisschen über unsere Schule. Was macht ihr in den Pausen?

Was gefällt euch an unserer Schule?

Malt ein Bild von unserem Klassenmonster.

Erzählt den Erstklässlern ein bisschen über Oskars Weltreise. Welche Länder hat er besucht?

Ich habe kleine Hefte erstellt, in denen die Aufgaben stehen:

Erstellt habe ich sie online mit meinem Drive und dann als Präsentation, weil man viel einfacher damit arbeiten kann als mit einer normalen Schreibdatei. Ich habe das schon in den letzten Jahren gemacht, nun aber das Format und die Aufgabenstellungen etwas verändert. Ich bin gespannt… Happy Sunday aus Berlin 🙂

Gruppenarbeit zum Thema Wald

IMG_6818
Das Thema Wald lässt sich sehr gut fächerverbindend und jahrgangsübergreifend im Unterricht nutzen. Vergangenen Freitag habe ich in meiner Klasse Sachunterricht vertreten. Die Kids haben gerade das Thema „Wald“ begonnen. Im Internet findet man viele tolle Ideen, Arbeitsblätter und Karteien für die Grundschule. Ich habe mich für die tolle Kartei vom Ideenreiseblog entschieden: 

http://ideenreise.blogspot.de/2015/10/wissenskartei-baume-des-waldes.html

Die Kartei habe ich ausgedruckt, laminiert und ein Arbeitsblatt dazu erstellt. Dieses möchte ich hier teilen. Es ist nichts besonderes, aber schnell einsetzbar. Die Kinder haben in Kleingruppen den jeweiligen Baum erlesen und dann gemeinsam das Blatt ausgefüllt. Am Ende der Stunde wurden die Ergebnisse präsentiert. Das gemeinsame Erarbeiten in der Kleingruppe hat den meisten viel Spaß gemacht und vielen fanden neue spannende Sachen heraus, die sie dann noch einmal extra erwähnt haben. 🙂

https://docs.google.com/document/d/19xT7zSXRdZ-ob1umtqUn0RtDZZSYzD0swzCYcCjGYJs/edit?usp=sharing

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein bisschen ruhig hier… ;)


Die letzten Wochen vor den Ferien waren noch einmal sehr stressig: Zeugnisse, Chaos sortieren, Bücherlisten, Bestellungen Elternabende, Ausflüge, Schulübernachtung, Klassenraum leer räumen (für die Grundreinigung :/) … Teilweise habe ich auch schon neue Lernwege für einige Kids erstellt und sie haben schon daran gearbeitet. Die Schere war in diesem Jahr besonders groß, was eben auch noch mehr Differenzierung bedeutet. Bin gespannt, was das neue Schuljahr mit sich bringt. Ich gebe vier Kinder ab, bekomme fünf Erstklässler.
Heute ist mein letzter Urlaubstag in den USA, morgen gehts schon wieder nach Hause. 😦 Natürlich war ich wieder fleißig bei Lakeshore Learning, Target und Dollar Tree für die Schule shoppen. Ich freue mich schon, die neuen Sachen zu nutzen, von Pocket Charts über kleine Geschenke und Sammelkarten für die Schüler ist alles dabei. Ein paar Lehrerfotos habe ich auch gemacht. 😉

Drachen-Muster

img_2105Vor den Ferien hatte „meine“ Referendarin ihren ersten Unterrichtsbesuch im Fach Mathe. Sie hat Stationen zum Thema Muster angeboten. Passend dazu haben die Kinder bei mir im Kunstunterricht Drachen gestaltet. Von diesen möchte ich heute nun endlich ein paar Bilder hochladen. Die Kinder konnten sich kreative auslassen, und es war einfach, ohne große Vorbereitung umzusetzen, perfekt für ein schnelles Kunstprojekt zwischendurch… Happy November 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Back to school

So, da bin ich wieder… Am Montag hat das neue Schuljahr begonnen, die Erstklässler kommen aber erst ab nächster Woche dazu. Ich war zwar sehr ruhig, aber nur weil ich fleißig vorbereitet habe. Mein Klassenraum war dank den Fensterputzern ein Mega Chaos, alles durcheinander, verstaubt, am Boden. Ich habe an zwei Tagen auch alles noch einmal hin und hergeschoben, soweit es möglich ist und den Raum neu organisiert, Leseecke, Spielregal, Deutsch- und Mathesachen neu einsortiert, aussortiert, umsortiert.

Ich fange ja mit den Lernwegen in Deutsch and und habe fleißig an Vorlagen für die Kids gebaut, nicht ganz so einfach mit Google Drive Power Point, 100 % zufrieden bin ich noch immer nicht, aber es mich Stunden gekostet, diese Pläne zu entwerfen und zu gestalten. Passend dazu gibt es nun viel neues Material, das laminiert, geschnitten, kopiert… werden muss. Ich plane feste Zeiten für Freies Schreiben und Lesen ein und das individuelle Arbeiten am Lernwortschatz. Es war also viel zu tun. Fotos und Materialien folgen, sobald ich wieder etwas mehr Luft habe…

Nachtrag Projektwoche

Im Mai fand unsere Projektwoche statt. Es ging um den freundlichen Umgang miteinander. Die Kids konnten sich für Projekte ihrer Wahl eintragen und wurden dann verteilt. Ich habe mic entschieden mit dem Buch „Irgendwie Anders“ zu arbeiten. Zum einen, weil es ein tolles Buch mit unglaublich vielen Möglichkeiten ist, zum anderen, weil ich es sehr gut kenne und es eine Werkstatt dazu gibt, und ich mir dadurch viel Vorbereitungsszeit spare, was an unserer Schule wirklich notwendig ist, weil immer 1000 Dinge zu tun sind. Eigentlich wollten wir das Projekt zu zweit machen, leider wurde meine Teampartnerin krank und die Arbeit blieb an mir hängen… Es sollten auch nur ca 14 Kids in unser Projekt kommen, plötzlich waren es 23 oder 24… Jajaja, das meine ich mit Chaos und 1000 Dinge. Ich habe für den ersten Tag Unterstützung durch einen Erzieher bekommen, in den nächsten Tagen kamen dann noch eine Schulhelferin dazu und eine andere Lehrerin. Das war schon eine Hilfe, sonst hätte es mit dem Basteln und Puppenspiel nicht wirklich geklappt. Die Kids haben ein Lapbook zum Thema „Anders sein“ hergestellt. Die Ergebnisse wurden in der der Folgewoche ausgestellt und präsentiert.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Rückblick 100 Tage Schule

Es ist ein tolles Projekt, die Möglichkeiten für die Kids zu arbeiten und Neues zu lernen sind riesig, aber wenn die Rahmenbedingungen fehlen, dann ist es doch nur der halbe Spaß… Meine Co-Lehrerin konnte an dem Tag nur zwei Stunden in der Klasse sein, die erste Hälfte der ersten Stunde musste sie sich noch um eine Vertretung in der Parallelklasse kümmern, so dass schon der Einstieg etwas „einsam“ war. Für zwei weitere Stunden bekam ich einen Erzieher, der aber einen Lehrer doch nicht ersetzt und es auch nicht so einfach war, ihn einzubinden. In der letzten Stunde war ich ganz alleine… Eltern haben sich auch nicht zum Helfen angeboten, was ich wirklich schade fand, da dies sowohl für die Kids, als auch deren Eltern ein schönes gemeinsames Erlebnis gewesen wäre. Außerdem wären sie eine super Stütze für die Stationsarbeit gewesen. All dies machte den Tag dann unglaublich anstrengend und ich bin nicht zufrieden aus dem Projekt heraus gegangen. Schade…, viele Fotos konnte ich auch nicht machen, da ich einfach nicht die Zeit hatte. Vor allem das Stationslernen war sehr anstrengend. Da ich ja auch Kinder habe, die gerne ausbrechen, nicht selbstständig sind oder sein wollen, hatten sie in dieser Zeit genügend Zeit dafür. Es waren Stationen dabei, die auf eine Hilfe angewiesen sind, Stationen, an denen ein bisschen Kontrolle hilfreich gewesen wäre. Diese zu überblicken war alleine einfach nicht möglich. So bin ich etwas traurig und frustriert nach Hause. Momentan gibt es viele kranke Lehrer, Doppelsteckungen fallen weg, Vertretungsstunden fallen an, und dann noch die dreizügige Jahrgangsmischung. Da bin sogar ich kurz vorm Ausbrennen…

Trotzdem, hier die schönsten Momente und Tipps für die 100 Tage
a9 Morgenarbeit
– die Kinder basteln Kronen: „100 days smarter (www.teacherpayteacher.com)
– Mathe Freiarbeitsblätter zum Thema 100 (Finde die 100)
– Lesezeichen „100 days“

b) Frühstücksbuffet 100 Tage Schule
c) 100 Luftballons aufblasen
d) 100 sek lang seinen Namen schreiben
e) GA 100 Smarties abzählen und graphisch darstellen
– auch hier im Vergleich zu den Jahren davor haben die Kinder unruhiger zusammen gearbeitet. Viele haben keine Konzept gefunden, bei der Aufgabenstellung nicht richtig zugehört und 100 Smarties IM TEAM abgezählt, kaum Strategienutzung

f) Motivation und Spaß vieler Kids beim Stationstraining, wenn auch zu viel Chaos, da alleine

Die Unselbstständigkeit vieler meiner Schüler ist mir wieder extrem aufgefallen. Außerdem wurde immer wieder nachgefragt, weil viele bei der Aufgabenstellung einfach nicht zuhören, Aufgabenstellungen gar nicht oder nur grob lesen. Hier m

Diese Diashow benötigt JavaScript.

uss ich noch Wege und Methoden finden, um an diesen Dingen zu arbeiten