Leseteppiche

img_5266
Immer wieder bin ich im Internet auf Leseteppiche gestoßen. Nach ein paar Recherchen habe ich mich dazu entschlossen, diese auch in meine Deutschstunden zu integrieren. Ich habe begonnen meine eigenen Leseteppiche zu erstellen und zu diesen einmal in der Woche eine Stunde anzubieten. Die Teppiche bauen aufeinander auf und richten sich nach der Reihenfolge der Buchstabeneinführung in meiner Klasse. Bisher sind das folgende Laute: M, A, L, O, I. Da wir in der nächsten Woche Erntedankprojektwoche haben, werde ich parallel dazu das E einführen, wegen dem Anfangsbuchstaben, normalerweise hätte ich mit einem Konsonanten weitergemacht.

Aufbau der Stunde:
Die Schüler arbeiten mit einem Partner. Jedes Kind bekommt seinen eigenen Leseteppich. Dann suchen sie sich einen Platz innerhalb oder außerhalb des Klassenraumes. Sie lesen sich die Laute, Silben, Wörter gegenseitig vor. Im Anschluss lesen sie noch einmal leise und malen alle Felder an, die sie schon lesen konnten. Danach kommt das Blatt in die Postmappe und wird zuhause mit den Eltern noch einmal gelesen.

Kinder, die noch Schwierigkeiten haben mit einem Partner zu arbeiten oder dem selbstständigen Erlesen arbeiten mit mir in einer Kleingruppe. Das hat bisher super geklappt.

Der Link bringt euch direkt zu meinen Leseteppichen.

https://drive.google.com/file/d/1DPVr7lBv9vcrOoLYQ0ZhvBqRY8BgAlT2/view?usp=sharing

 

Tierisches Bewegungsbingo

img_5085

Für den Sport- und Bewegungsunterricht habe ich ein tierisches Bewegungsbingo erstellt und lade das heute hoch. Eine Anleitung, wie es es spiele, ist auch in der PDF-Datei, aber es gibt natürlich noch viele andere Möglichkeiten… Die Bewegungen sollten vorher durch Staffelspiele, Musikstoppspiele etc schon einmal eingührt worden sein, sodass Zusatzerklärungen nicht so viel Zeit kosten. Viel Spaß damit 🙂

https://drive.google.com/file/d/1Wn92QC0maDmMkuISnfL00XtIbodVGcZe/view?usp=sharing

 

Anlauttabelle

img_4982

In diesem Schuljahr arbeite ich „nur“ mit dem Tinto Buchstabenordner als Lehrwerk zum Erlernen der Laute. Ansonsten habe ich die Geburtstagsstationen, das ABC Heft (unliniertes A5 Heft zum jeweiligen Gestalten einer Seite zum Buchstaben/Laut) und zum Abschluss gibt es immer einen Buchstabentest. Da Tinto sonst keine große Rolle in meinem Unterricht spielt, habe ich beschlossen mit dem Worksheet Crafter eine eigene Anlauttabelle zu erstellen und nicht das Buchstabenhaus zu verwenden. Ich habe eine bunte Tabelle für das Zeigen und Aufhängen – und eine schwarz-weiße Tabelle zum Gestalten für die Kinder erstellt. Beide möchte ich heute hochladen. Ich habe sie leicht für den Blog verändert, wegen Begriffe und Bilderrechte und nun kann sie gerne benutzt werden. 🙂

Mit meinen Kids habe ich sie in der letzten Woche eingeführt, kleine Suchspiele gemacht und im Anschluss haben sie mithilfe der Tabelle schon selbst versucht, Wörter zu schreiben. Ich finde diese Arbeit neben dem Buchstabenlehrgang sehr hilfreich und sie gibt den Schülern die Möglichkeit sich im Schreiben von Wörtern auzuprobieren, auch wenn sie noch nicht alle Buchstaben kennen.

https://drive.google.com/file/d/1gjqrvZcz1G204vrF7bXdstvKm6Y6SMMp/view?usp=sharing

img_4981-1

Englisch: Whats your telephone number?

img_4862
Die ersten Englischstunden in Klasse 3 drehen sich bei mir immer um:
– Begrüßung
– What’s your name?
– English is everywhere (https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2019/08/10/english-is-everywhere-englisch-klasse-3-1-stunde/)
– Colors
– Numbers

Ich lasse immer noch ein paar Classroom Phrases und die Wochentage einfließen, spreche dies aber noch nicht genau an.  Die Farben habe ich mit dem Buch „Mouse Paint“ eingeführt. Einige Kids hatten auch schon Vorerfahrungen und konnten die Farbwörter gleich mitsprechen.
Nun sind wir bei den Zahlen angelangt. Passend dazu habe ich ein Arbeitsblatt erstellt, das zum Sprechen anregen soll: Die Kids denken sich zunächst einen eigene Telefonnummer aus. Danach dürfen sie mit ihrem Blatt durch die Klasse gehen und andere Kinder nach deren Telefonnummer fragen. Abschließend werden die Nummern im Plenum vorgelesen und verglichen.

https://drive.google.com/file/d/1MA1e38NYHZeV3cFAaiV5GwARIgWOuIZM/view?usp=drivesdk

 

Der Buchstabengeburtstag in Klasse 1 als Teil des Lernweges

In meiner JÜL 1-3 gehörte die Erarbeitung der Buchstaben und Laute auch zum Lernweg. In meiner jetzigen ersten Klasse habe ich mich wieder für den Lernweg und den darin enthaltenen Buchstabenlehrgang entschieden. Diesen habe ich allerdings etwas ausgebaut (über meine Arbeit mit den Lernwegen hane ich in früheren Beiträgen schon berichtet u.a. hier: https://arisgrundschulblog.wordpress.com/2018/09/03/lernwege-2018-19/ )

Der Geburstagsbuchstabe wird zunächst eingeführt. Danach arbeiten die Kinder individuell, in ihrem eigenen Tempo. Sollten Kinder schneller fertig sein, dürfen sie auch schon den nächsten Buchstaben selbstständig bearbeiten.

Schritt 1 – mit den Sinnen erfahren (nach der Einführung und dem „Happy Birthday“)

Auf und unter dem Fensterbrett befinden sich die Stationen. Die Stationskarten habe ich schon als PDF Datei hochgeladen. Die Kinder sollen von diesen circa 4 Aufgaben lösen. Hier geht es um Hören, Fühlen, Sehen.

Schritt 2 – Erarbeiten

Die Aufgaben im Tinto Buchstabenordner werden bearbeitet.

Schritt 3 Anwenden

Im ABC Heft (A5 Heft, unliniert) wird eine Buchstabenseiten zum jeweiligen Laut gestaltet. Dieses ist alphabetisch geordnet. Die besonderen Laute befinden sich am Ende.

Ich schreibe den großen und kleinen Buchstaben mit Bleistift vor. Die Kinder fahren diese mit Bunstiften in verschiedenen Farben nach. Dann dürfen sie Bilder malen, Wörter schreiben, den Buchstaben aus Magazinen/Zeitungen ausschneiden und aufkleben, auch Bilder oder Sticker aufkleben. Ich habe ein paar Sticker gekauft, die sie dann benutzen können. Auch Zeitungen und Zeitschriften liegen bereit.

Schritt 4 Abschluss

Letzte Aufgabe ist der Buchstabentest, eine A4 Seite mit Aufgaben rund um den Buchstaben. Diese befinden sich in einem Ordner (momentan aber noch auf meinem PC 😉 ).

Für den Lernweg verdienen die Kids also pro Laut 4 Sticker:

  • Buchstabenstationen
  • Tinto
  • ABC Heft
  • Buchstabentest

Unsere Klassenregeln

953f7a30-f7f4-413a-9795-cf54ef2c71aa

Tag 3 in der Unterwasserklasse. Die erste Woche wird hauptsächlich zum Ankommen, Kennenlernen und Einführen von Regeln und Ritualen genutzt.

Heute ging es um die Einführung unserer Klassenregeln.  In meiner JÜL Klasse habe ich immer die Regeln komplett alleine erarbeiten lassen (im Kreis, in Gruppenarbeit). In meiner jetzigen ersten Klasse habe ich die Regeln schon vorformuliert, da es den jungen Kindern noch schwerer fällt, ganz alleine Regeln zu finden und zu formulieren. Da ist das jahrgangsübergreifende Lernen wirklich von Vorteil.

Natürlich habe ich trotzdem erst die Ideen der Kinder im Kreis aufgenommen und wir haben diese besprechen und begründet. Regeln wie: „Nicht treten!“, „Sich melden!“ oder „Nicht zu anderen Sch…!“ sagen (lach) wurden genannt. Danach haben wir die einzelnen Regeln kennengelernt und besprochen. Morgen wird es noch ein Minifaltbuch (vom Zaubereinmaleins) zum Thema Klassenregeln geben.

Die Regeln habe ich heute als Link zum Download beigefügt. Wir haben unsere Regeln an die Tür gehängt. Daneben werden dann noch einige Hinweise stehen, wie wir im Unterricht miteinander arbeiten. Die große Überschrift lautet: „Ohne Regeln geht es nicht“

https://drive.google.com/file/d/196RfSLcI_ZFB-n4wcQyzyE8LnM18EgWm/view?usp=sharing

Viel Spaß damit! 🙂

„English is everywhere“ Englisch Klasse 3 – 1. Stunde

img_4619

Was für eine Woche… 😉 Ich habe viele Stunden damit verbracht, meinen neuen Klassenraum einzurichten, Materialien zu erstellen und in der Schule anzukommen. Viele Sachen, die ich gerne noch hochladen und schreiben möcte, sind deswegen liegen geblieben.  Zumindest meine beiden Englisch Arbeitsblätter für die ersten Englischstunden möchte ich heute hochladen und mit euch teilen.

img_4620

In der ersten Stunde übe ich mit den Kindern: „What’s your name?“ und zeige ihnen, wie viel Englisch sie eigentlich schon können. Danach geht es mit Alphabet („Spell your name.“, colors und numbers weiter.

https://drive.google.com/file/d/12V70PnCmrb-CGnz9d-tj1M6JnJ8ABdSw/view?usp=sharing

 

In einer Stunde gehts Richtung Schuleinführung…

img_4584

Buchstabengeburtstag – Schilder für die Stationen

10c70a50-094d-4304-adef-53261c02a04b

Die Vorbereitungen für das neue Schuljahr laufen in Hochtouren. Seit letzten Mittwoch hat das Schuljahr für Berliner Lehrer mit der Vorbereitungswoche begonnen. Ich habe die meisten Materialien sortiert und in meine neue Schule gebracht. Der Klassenraum nimmt langsam Form an. Ich werde noch darüber schreiben. Heute aber gibt es neues Material zum Herunterladen.

Ich habe neue Buchstabenschilder und auch neue Stationen für den Buchstabengeburtstag erstellt, passend in die Tischbilderrahmen des blau-gelben Möbelhauses. Man kann sie aber auch so benutzen, an Fenster, Wände etc anbringen.

Da ich mich nun doch wieder für einen Lernweg in Deutsch entschieden habe, werden die Stationen auch Teil von diesem sein. Für jeden bearbeiteten Laut/Buchstaben bekommen die Kids ihre Sticker auf dem Lernweg und können sich so Richtung Ziellinie nach oben arbeiten. Der neue Lernweg ist noch nicht ganz fertig, deswegen gibt es auch erst in einem späteren Blogeintrag noch ein paar Infos und Bilder zu diesem. 🙂

https://drive.google.com/file/d/1xWQxHzbm0IwON8iuOag6bQY3FUoP39Bm/view?usp=sharing

0853ee30-3270-4d9f-b80a-4232f344b150.jpg

 

Ferienzeit und ein paar Gedanken

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Die Ferien sind dann doch relativ schnell gekommen. Die Wochen vorher habe ich neben Zeugnisse schreiben und viel Klassenübergabeorganisation auch meine Materialien zusammengepackt und war dann doch etwas erschrocken, wie viel sich angesammelt hat. Einiges habe ich in der Schule zurück gelassen, aber trotzdem sind es dann um die 10 Umzugkartons geworden. Einen Teil habe ich erstmal zuhause in den Keller gepackt, ein Teil befindet sich noch im Keller meiner alten Schule. Ich werde mich dann auch nochmal an die Kartons setzen und gezielt (aus)sortieren. Da ich im neuen Schuljahr eine erste Klasse übernehmen werde, werden viele Materialien wohl erstmal nicht mehr benötigt.

 

Ich kann mir nach so langer Zeit gar nicht mehr vorstellen, nur eine Jahrgangsstufe zu unterrichten. Grins, aber ich bin schon sehr neugierig und freue mich! Im Großen und Ganzen denke ich, dass es um einiges einfacher werden wird. Nun kann ich innerhalb eines Jahrgangs gezielt differenzieren und werde wohl auch nicht mehr so oft das Gefühl haben, nicht jedem Kind gerecht werden zu können.

JÜL in meiner Neuköllner Brennpunktschule war nicht immer einfach umzusetzen, da es an Stunden und Personal gemangelt hat. Oftmals war ich alleine mit meiner Monsterklasse 1-3. Doppelsteckungen gab es viel zu wenige und wurden dann noch wegen Krankheit und Vertretung zu oft aufgelöst. Außerdem hat der Klassenlehrer immer nur ein Hauptfach unterrichten dürfen, weswegen der vorfachliche Unterricht gar nicht so richtig als Einheit betrachtet werden konnte. Fächerübergreifendes Arbeiten war kaum möglich, da ich auch kaum in den anderen Stunden doppelgesteckt war und gemeinsame Zeit für Absprachen zu finden ohne noch mehr Überstunden, kaum möglich war. Erst nach mehrmaligen Bitten und Mitumbauen des Stundenplans konnte ich zumindest zusammen mit der Quereinsteigerin für ein paar Stunden mit in ihren Mathematikunterricht und sie (falls die Doppelsteckung nicht ausfiel) unterstützen.

Es ist noch viel Arbeit und Umdenken nötig, um Schulen und Lehrer an Berliner Brennpunktschulen ausreichend zu unterstützen! Ich hoffe, dass sich in den nächsten Monaten und Jahren hier noch einiges tut, damit auch alle Kinder die nötige Unterstützung und Hilfen bekommen können.

Jetzt bin ich auf mein neues Abenteuer gespannt. Meine neue Schule ist in Berlin Friedrichshain. Die Schule ist noch im Aufbau und es gibt im neuen Schuljahr „nur“ die Jahrgangsstufen 1, 2 und 3. Am Elternabend habe ich schon viele meiner künftigen Erstklasseltern getroffen, sehr sympatisch und nett! 🙂

Nun bin ich noch immer auf de Suche nach einem Namen für die Klasse. Die Monsterklasse bleibt in Neukölln. Ich möchte gerne mit einem neuen Motto starten. Zunächst hatte ich „Superhelden Klasse“ im Kopf. Während meiner USA Reise war ich wieder schulshoppen, u.a. bei Lakeshore Learning (https://www.lakeshorelearning.com/)  und da gab es viele Ideen zum Thema Ocean. Da kam mir noch „Unterwasserklasse/Meerklasse/Ozeanklasse“ in den Sinn. Naja und dann habe ich überlegt, was sonst noch passen würde. Das Thema Umwelt, Natur liegt mir sehr am Herzen. Vielleicht kann man auch das beim Namen der Klasse überlegen… Haha, wahrscheinlich mache ich mir wieder zu viele Gedanken! Jedenfalls habe ich mich noch nicht entschieden… 😉

img_4191

Erster Versuch eines neuen Türschilds für die Klasse.

a6e8fcf8-191a-4774-b92d-bcf5c3da081c

Meine Schuleinkäufe in den USA