Kratzbilder

IMG_9032

Dieses Jahr haben wir als erstes Kunstprojekt wieder einmal Kratzbilder gemacht. Viele Kids waren so begeistert von ihren Kunstwerken und den bunten Farben ihrer Bilder, dass sie auch zu Hause noch eigene erstellt haben… 🙂

Ich habe vorher noch einmal im Internet geguckt und mich für die Variante mit Kerzenwachs entschieden. Mit Farbkasten haben alle ihre Blatt knallbunt angemalt, den einzigen Tipp, den ich  noch zusätzlich gegeben habe, war das Vermeiden von dunklen Farben.

Während die bunten Bilder getrocknet sind, hat dann jeder auf einem Schmierblatt eine Skizze von seinem Bild angefertigt. Im Anschluss wurden die Bilder dick mit Kerzenwachs eingerieben: Die meisten Kids hatten dafür einfache Teelichter dabei. Hier haben wir darauf geachtet, dass wirklich alle Stellen eingerieben wurden. Das hat auch bei fast allen wunderbar geklappt. Grins, nur ein Mädchen hat wohl da wohl ein bisschen zu grob gearbeitet, beim späteren Kratzen ging gar nichts… ;), aber sie hat es mit Humor genommen. Dann wurde alles mit schwarzer Farbe übermalt und der Kratzspaß konnte nach erneutem Trocknen beginnen.

Die Kids haben mit Zahnstochern ihre Silvester Bilder gekratzt. Immer wieder konnte man ein „Ahhhhhh!“, „Ohhhhhhhh“ oder „Cool!“ hören. Der Effekt war einfach großartig. Die fertigen Bilder hängen nun noch ein paar Tage in der Klasse.

Kann ich nur empfehlen, macht super viel Spaß!!!! Diese Arbeit ist auch  ab Klasse 1 super geeignet und passt toll zum jahrgangsübergreifenden Unterrichten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Halbjahreseinschätzungen

Über die Weihnachtsferien habe ich zu diesem Thema ein bisschen recherchiert und auf verschiedenen Seiten, aber auch in meinen Unterlagen noch einmal nach Ideen und Möglichkeiten der Beurteilung für das Halbjahr gesucht.

In den Klassen 1-3 gibt es kein Halbjahreszeugnis, die Eltern der Drittklässler werden zu Entwicklungsgesprächen eingeladen, aber das war es. Da ich in diesem Schuljahr viele Kinder habe, denen Arbeiten, Lernen, miteinander Spielen, gegenseitig Helfen etc. nicht leicht fällt, war es mir besonders wichtig, eine Rückmeldung über Schule und Schulalltag mit nach Hause zu schicken. So wird es neben Minizeugnis und Selbsteinschätzung auch diesen Bogen geben.

Mit den Kategorien war ich mir nicht so sicher, vielleicht reichen auch fünf Spalten. Für dieses Jahr wird es aber erst einmal so sein. Vielleicht hat der ein oder andere Verwendung dafür oder kann es zum Erstellen eines eigenen Bogens nutzen.. 🙂

https://docs.google.com/document/d/1aA352qM07F71ABSDU_UZAs35ZwxNu4Z-XeeD6TLmslA/edit?usp=sharing

 

 

Springseil Training Stufe 1

IMG_7595

So, nachdem ich natürlich noch einen kleinen Schreibfehler in meinen Dateien hatte und diese nun nicht mehr bearbeiten konnte, und auch ein bisschen neugierig auf die Arbeit mit dem Worksheet Crafter geworden bin, habe ich mir heute morgen die einjährige Lizenz geholt.

Kurze Zeit später habe ich in der Schule erfahren, dass diese wohl die im vergangenen Halbjahr eine Schullizenz für uns Lehrer erworben hatte. BÄÄÄÄÄÄÄÄM!!!!!

Ups, da ich im Sabbatical war, ist diese Info so richtig schön an mir vorbeigegangen. Naja, ist halt jetzt so. Anbei der Link für das Seilspringtraining für die Stufe 1.  🙂

 

https://drive.google.com/file/d/1x2DFND50ABNLWJi8mDYGuSvI4I9tyt91/view?usp=sharing

Sportliche Hausaufgaben

IMG_6361

Schon im letzten Jahr habe ich besondere Hausaufgaben für meine Schüler erstellt. Hier gab es Aufgaben, wie:

– Gehe 10 Minuten spazieren. Was siehst du? Schreibe oder male auf.
– Hilf deinen Eltern beim Tischdecken.
– Male oder schreibe, was du am liebsten isst.

Die Datei dazu überarbeite ich gerade und veröffentliche dann den Link. Gestern habe ich an einer freiwilligen sportlichen Hausaufgabe gearbeitet, die heute gerne teilen möchte. Da ich nebenbei noch Kindertrainerin bin und immer auf der Suche nach etwas neuem bin, ist mir diese Idee gekommen. Ich habe die Challenge auf einer englischsprachigen Seite im Internet gesehen und diese nun für meine Kids umgebaut.

Die Hausaufgabe ist freiwillig und basiert auf der Ehrlichkeit meiner Schüler. Ich bin gespannt, wie viele 30 Tage schaffen… 🙂

https://docs.google.com/presentation/d/1lA3my7bAir9qHp-5Ms3wb0Jpz8cytTbCot5k2G4ZXlI/edit?usp=sharing

Lernwege 2018/19

IMG_5799

Auch in diesem Schuljahr habe ich mich für die Arbeit mit den Lernwegen entschieden, für mich der passende Weg, um jahrgangsübergreifend unterrichten zu können.

Jedes Jahr überarbeite ich diese. Ich reflektiere das vergangene Schuljahr, überlege, welche Aufgaben gut geklappt haben, wo es Probleme gab und versuche sie dementsprechend zu verändern. In diesem Jahr habe ich die Vorderseite komplett überarbeitet und nun auch noch die Unterrichtsinhalte als Lernziele hinzugefügt. Immer wenn ein Ziel erreicht wurde, kann dieses durchgestrichen oder mit einem Aufkleber markiert werden. Ich habe mich bei den Zielen am Rahmenplan und an den jeweiligen Jahrgangsstufen orientiert. Außerdem bekommen Kinder mit Förderplänen individuell angepasste Ziele auf ihren Lernweg.

Weiterhin habe ich bei ein paar Lernwegen die Aufgabenmenge reduziert. Manche davon habe ich dann als Zusatzaufgaben eingetragen. Durch die wirklich große Schere innerhalb der Monsterklasse, wird es wieder mehr als nur drei Lernwege geben. Momentan sind es aber weniger als im vergangenen Jahr.

Die Erstklässler bekommen erst einmal alle den gleichen Lernweg. Innerhalb der ersten Schulwochen entscheidet sich dann, ob auch hier noch einmal differenziert werden muss. In Klasse 2 habe ich zwei verschiedene Lernwege, in Klasse 3 sind es bisher vier. Nicht alle Kinder können direkt mit den Lernwegen anfangen. Ein paar müssen noch ihre alten Aufgaben beenden.

Die Farben habe ich so beibehalten: gelb für Jahrgangsstufe 1, grün für Klasse 2 und rot/orange für die Drittklässler.

Nun kann das neue Jahr beginnen…. 😉

Schulrallye

Die erste Woche ist geschafft. Gestern war die Einschulung, neun neue Erstklässler sind gekommen, ein Mädchen wird wohl noch nachrutschen. Somit ist die Klasse mit 23 Kindern wieder sehr voll, auch wenn es nicht so klingt… Da wir aber JÜL 1-3 haben und mit Inklusion und vielen Kindern ndH alles doch etwas komplizierter ist.

In der nächsten Woche haben wir Soziale Woche und Verkehrserzeihenung:

  • Kennenlernen
  • Klassenregeln
  • Rituale
  • Schulhaus
  • Ankommen…

Ein schöner Einstieg ist immer eine Schulrallye: Die Kids gehen in Kleingruppen los und entdecken mit den Zwei- und Drittklässlern ihre neue Umgebung. Ich habe versucht, die Fragen spannend und interessant zu halten. Außerdem hat jedes der 6 Teams zu einem Großteil unterschiedliche Aufgaben, damit die Auswertung nicht zu langweilig wird und die Zuhörer noch neue Sachen erfahren. Weiterhin gibt es Zusatzaufgaben und kleine Malaufträge. Hier ein paar Beispiele:

Schreibt die Nummer von Fr/Hr _______________ Klassenraum auf.

Wie heißt unser Klassenmonster?  Welche Farbe hat es?

Geht zur Cafeteria. Was gibt es heute zu essen?

Was gibt es in unserem Betreuungsraum? Schreibt  5 Sachen auf.

Geht zum Plakat mit der Schulordnung.Wie viele Schulregeln stehen dort?

Welche Regel findet ihr besonders wichtig? Schreibt sie auf.

In welchem Stock befindet sich der Computerraum?

Was findet man in der Kiste unter der Treppe ?

Wie viele Türen der  Toiletten im 2. Stock sind bemalt?
Jungentoilette: _______  Mädchentoilette: ______

Welche Nummer hat der Raum von unserem Hausmeister? Welche Farbe hat sein Briefkasten?

Was gibt es auf unserem Pausenhof? Schreibt 5 Sachen auf.

Geht zum Sekretariat. Wie heißt unsere Schulsekretärin?

Geht gemeinsam zur Turnhalle. Was seht ihr auf dem Weg? Schreibt 5 Dinge auf.

Wie viele Schritte sind es von unserem Klassenraum bis zur Toilette?

Zusatzaufgaben:

Erzählt den Erstklässlern ein bisschen über unsere Schule. Was macht ihr in den Pausen?

Was gefällt euch an unserer Schule?

Malt ein Bild von unserem Klassenmonster.

Erzählt den Erstklässlern ein bisschen über Oskars Weltreise. Welche Länder hat er besucht?

Ich habe kleine Hefte erstellt, in denen die Aufgaben stehen:

Erstellt habe ich sie online mit meinem Drive und dann als Präsentation, weil man viel einfacher damit arbeiten kann als mit einer normalen Schreibdatei. Ich habe das schon in den letzten Jahren gemacht, nun aber das Format und die Aufgabenstellungen etwas verändert. Ich bin gespannt… Happy Sunday aus Berlin 🙂

Die ersten Tage…

IMG_6514

Die ersten drei Tage mit den Kids sind schon vorbei, ich fühle mich sehr gut vorbereitet, habe schon viele Dinge erledigt und vorbereitet und nehme mir auch etwas Zeit, um an Details zu arbeiten. Die neuen Erstklässler (5 Kinder) werden erst am kommenden Samstag eingeschult. In dieser Woche liegt der Fokus hauptsächlich auf den Wiedereinstieg in das Schuljahr, dem Wiederholen, der Klassenraumgestaltung, dem Einüben des Liedes für unser Programm am Samstag und dem Einsortieren der neuen Materialien. Die Schüler sind sehr gut drauf, kennen und erinnern sich an die Regeln und Rituale, haben die neuen Sachen schon in ihren Ablauf integriert. Neue Plätze wurden verteilt, Tischkarten wurden geschrieben, gestaltet und laminiert, über die Ferien berichtet und geschrieben, an Aufgaben aus dem letzten Jahr ein bisschen gearbeitet. Macht mich fast ein bisschen traurig, dass ich meine so gut strukturierte Klasse ab Februar für ein halbes Jahr (?!?) alleine lassen werde.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein bisschen ruhig hier… ;)


Die letzten Wochen vor den Ferien waren noch einmal sehr stressig: Zeugnisse, Chaos sortieren, Bücherlisten, Bestellungen Elternabende, Ausflüge, Schulübernachtung, Klassenraum leer räumen (für die Grundreinigung :/) … Teilweise habe ich auch schon neue Lernwege für einige Kids erstellt und sie haben schon daran gearbeitet. Die Schere war in diesem Jahr besonders groß, was eben auch noch mehr Differenzierung bedeutet. Bin gespannt, was das neue Schuljahr mit sich bringt. Ich gebe vier Kinder ab, bekomme fünf Erstklässler.
Heute ist mein letzter Urlaubstag in den USA, morgen gehts schon wieder nach Hause. 😦 Natürlich war ich wieder fleißig bei Lakeshore Learning, Target und Dollar Tree für die Schule shoppen. Ich freue mich schon, die neuen Sachen zu nutzen, von Pocket Charts über kleine Geschenke und Sammelkarten für die Schüler ist alles dabei. Ein paar Lehrerfotos habe ich auch gemacht. 😉